Home   Über mich    Was ist Tierkommunikation     Kontakt/Honorar  Bachblüten  Vermisste Tiere  Kurse   Arbeit mit Menschen    Bilder  Gästebuch   Links

 

Bachblüten für Mensch und Tier

Was sind Bach-Blüten?

Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) entwickelte aus den Blüten ungiftiger Blumen, Sträucher und Bäume 38

heilsame Essenzen.

Die Blütentherapie von Dr. Edward Bach basiert auf der Hypothese, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung vorausgeht und dass die Harmonisierung von Gefühlen und Gedanken deshalb eine Heilung bewirken kann. Bachblüten setzen auf der psychischen Ebene an und bringen unseren durcheinander geratenen seelischen Zustand wieder ins Gleichgewicht. Richtig eingesetzt, d.h. richtig ausgewählt, werden durch Bach-Blüten negative Seelenzustände harmonisiert und

die Selbstheilungskräfte aktiviert.

 

Anwendungen bei Mensch und Tier:

Die Blütenessenzen können von Mensch und Tier jeden Alters eingenommen werden. Es sind weder Nebenwirklungen noch Gefahren bei Überdosierung bekannt, auch nicht, falls eine falsche Blüte ausgewählt wurde.

 

Anwendung bei Tieren: Tiere sind Seelenwesen, so stellen wir auch bei Tieren negative Seelenzustände fest, die sich durch Verhaltensstörungen in Form von Aggression, Unsauberkeit, Ängstlichkeit, Nervosität, Erschöpfung, Eifersucht und anderem bemerkbar machen kann. Tiere reagieren auf Blütenessenzen in der Regel sehr schnell.
Das Vorgehen, um die richtigen Essenzen zu wählen, ist gleich wie beim Menschen. Oft brauchen «Halter und Tier» die gleichen Essenzen, da Tiere häufig die Themen der Menschen übernehmen und somit krank werden oder Verhaltensänderungen zeigen.

Bei vielen akuten Krankheiten und Verletzungen (Unfälle, Bisse, Knochenbrüche, Blähsucht, chronisches Erbrechen) kann die Anwendung der Standardmischung Rescue Remedy (Notfalltropfen) hilfreich sein.

Es ist wichtig zu unterscheiden, ob das Verhalten eine Charaktereigenschaft ist oder durch eine vorangegangene Situation (Aufnahme eines neuen Tieres, Besitzerwechsel ,etc) hervorgerufen wurde. Die Umgebung des Tieres muss ebenfalls berücksichtig werden, keine Bachblüte wird den gewünschten Erfolg bringen, wenn das Tier nicht artgerecht gehalten wird.

 

Auswahl der Blüten:

Edward Bach war bemüht, eine Therapie zu suchen, die einfach in der Handhabung sein soll. Doch bei der Suche nach der

passenden Blüte stellt man fest, dass sich viele derer recht ähnlich sind. Welche also passt zu mir oder meinem Tier?

Es gibt viele verschiedene Varianten, wie Sie die richtigen Blüten finden.

 

Ermittlung durch einen Fragebogen: Ich sende Ihnen einen Fragebogen per Mail zu. Diesen senden Sie mir ausgefüllt zurück. Anschließend erhalten Sie von mir einen Vorschlag über die passenden Bach-Blüten.  Diese können Sie in der Apotheke Ihres Vertrauens mischen lassen oder ich mische Ihnen die empfohlenen Blütenmittel.

Ich verwende die potenzierten Bach-Blüten ohne Zugabe von Alkohol.

Auf Wunsch bereite ich Ihnen selbstverständlich auch eine Mischung mit Alkohol zu.

 

Per Foto

Sie senden mir ein Foto mit der Person oder dem Tier zu, für den/das die Mischung bestimmt ist. Es ist nicht wichtig, ob es ein aktuelles oder schon ein älteres Foto ist, es sollte einfach den erwachsen Menschen oder das erwachsene Tier zu sehen sein, keine Babyfotos und es sollte  niemand anderes mit auf dem Bild sein, damit sich die Energien nicht mischen.

Das Foto schicken Sie mir via E-Mail zu. Sie können wählen ob ich die Blüten mit dem Pendel oder durch Ziehen der Bachblütenkarten ermitteln soll. Anschliessend erhalten Sie von mir den Vorschlag zur ermittelten Blütenmischung, welche Sie bei mir oder in Ihrer Apotheke mischen lassen können.

 

Wie verwende ich die Bachblüten?

Wasserglas:
Sie können 4-6 Tropfen der Mischung in ein Wasserglas geben und dies
 3 – 4x über den Tag verteilt trinken.

Direkteinnahme in den Mund: Sie geben 4 Tropfen der Mischung direkt unter die Zunge, damit die Schleimhäute die Mischung gut aufnehmen, behalten die Mischung einen Moment im Mund und schlucken sie dann herunter.

Dies wiederholen Sie 3 - 4x täglich.

 

Und beim Tier?

Wasserschale: Geben Sie 3-5 Tropfen direkt ins Wasser oder auf ein Leckerli

Anwendung am Tier: Sie können die Mischung auch auf Ihre Hand geben und mit Ihren Händen über das Tier streichen

vom Kopf bis zum Schwanz.

Oder Sie geben 3-5 Tropfen direkt auf die Pfoten des Tieres, aus Reinlichkeit wird es seine Pfoten ablecken und

somit die Bachblütenmischung aufnehmen. Eine weitere, stressfreie Methode ist es, eine Pipette voll Bachblütenmischung in die Hand zu träufeln und sie vom Tier ablecken zu lassen.

Bitte wenden Sie niemals Gewalt an und drücken Sie dem Tier niemals die Pipette ins Maul, sie ist aus Glas und kann beim zubeissen zu schlimmen Verletzungen führen!


Wie lange dauert eine Kur?
Die Mischung verwenden Sie zuerst eine Woche lang oder solange Sie die Mischung mögen.

Nach 3 Wochen sollte die Mischung überprüft und neu ermittelt werden.

Die ermittelte Bachblütenmischung erhalten Sie von mir in einem Violettglas-Fläschchen.

Diese bieten den – von allen bekannten Glasarten – höchsten Schutz für den Inhalt: Lichtschutz im sichtbaren Bereich.

Im Violett- und Ultraviolettbereich ist es dagegen durchlässig und läßt dadurch ein einzigartiges, hoch-energetisches

Milieu im Innern entstehen. Die Inhalte bleiben länger haltbar, bzw. Konservierungsmittel (Alkohol) können reduziert oder ganz weggelassen werden.

 

Kosten für die Bachblütenberatung und Essenzenmischung:

Für die Ermittlung der Mischung ca. 30 Minuten                               60.-- Fr.

Fragebogen                                                                                             10.-- Fr.

20 ml Apothekerfläschchen (Violettglas) mit Pipette                         15.-- Fr.

30 ml Apothekerfläschchen (Violettglas) mit Pipette                         18.-- Fr.

+ Portokosten

Home  | Über mich | Was ist Tierkommunikation |  Kontakt/Honorar |  Bachblüten | Vermisste Tiere | Kurse  |  Arbeit mit Menschen |  Bilder | Gästebuch |  Links